Fotoshooting mit 520 PS – Lamborghini Gallardo

Ehrlich gesagt ging es für einmal nicht wirklich ums Fotografieren, sondern mehr um Adrenalin und Fahrspass pur.
Die Bilder entstanden nur nebenbei mit meinem iPhone 4. Trotzdem interessieren villeicht den einen oder anderen die Bilder.

Zu meinem Gebertstag im Januar schenkte ich mir einen Gutschein für 2 Std. Lamborghini fahren. Beim vierten Termin klappte es dann endlich. Denn den Sportwagen bekommt man nur bei schönen Wetter und wenn die Aussentemperatur über 15 Grad beträgt. Mal regnete es und einmal musste der Lambo unerwartet in die Garage. Doch an diesem Montag nun, stimmte einfach alles. Ein herrlicher, sonniger Montagnachmittag.

Obwohl ich schon selbst Autos mit rund 300 PS besass, war ich sehr nervös vor Mietantritt. Herr Beadini von luxusdrive.ch erklärte mir kurz die wichtigsten Bedienelemente wie z.B. den Rückwärtsgang, den man mittels Knopfdruck auf der linken Seite des Armaturenbrettes einlegte. Nach einer kurzen Einführungsfahrt um den Block durfte meine Frau zusteigen und wir konnten vom Helvetiaplatz losfahren.

Vorab planten wir eine passende Route, welche wir in den 2 Stunden fahren wollten, um nicht einfach in der Gegend herum zu irren. So fuhren wir etwas Autobahn, viel Überlandstrassen, über den Albispass und vor allem durch viele Tunnels. Das musste einfach sein. Denn im Tunnel verstärkt sich der sonst schon dröhnende Motorensound um ein vielfaches. Fenster runterkurbeln, den Motor hochdrehen lassen und geniessen.

Den Topspeed von 320 km/h auszuprobieren war für mich kein Thema. War früher ab und zu mit über 250 km/h unterwegs. Mit einem richtigen Sportwagen nichts spektakuläres, mit einem aufgetunten Strassenauto sehr gefährlich. Nach Schweizer Strassenverkehrsgesetz ist das jedoch ein Schwerverbrechen. Also Gaspedal nicht einfach runterdrücken.
Doch die Beschleunigung des über 500 Nm starken Geschosses war mehr als faszinierend. Ein Sportwagen der in 4 Sek. von 0 auf 100 beschleunigt ist schon Atem(be)raubend. So musste ich einige Male mit der Tiptronic einen Gang runterschalten um dann mit einem kurzen Druck aufs Gaspedal wiederholt den Stier des Lamborghinis rauszulassen. Durch den Allradantrieb wird die Kraft problemlos und sicher auf die Strasse übertragen.

Es ist kein Fahrzeug für temperamentvolle Neulenker und Speedjunkies. Kein Auto um sich von anderen auf der Strasse provozieren zu lassen. Der Lamborghini ist in meinen Augen ein grobes und kraftvolles aber sehr präzises Sportgerät das man mit entsprechendem Respekt fahren sollte. Wie man in der Aargauer Zeitung lesen kann, kann man auf nasser Fahrbahn schnell ab der Strasse kommen >>>

Die zwei Stunden vergingen wie im Fluge. Doch für einen Fotostop reichte es trotzdem. So machten wir ein paar Handyfotos. Ich könnte mir aber gut vorstellen den Lamborghini mal für ein richtiges Fotoshooting zu mieten. Wer weiss? Mit dem passenden Model dazu?

Wer sich für Sportwagen interessiert und Freude an Ferrari, Porsche, Lamborghini und Co. hat, dem kann ich nur empfehlen mal so einen Wagen zu mieten.

Die Firma Beadini www.luxusdrive.ch kann ich wärmenstens weiter empfehlen. Es steht der gelbe Lamborghini Gallardo 140 oder ein roter Ferrari F360 Spider zur Verfügung.
In Anbetracht was diese Autos kosten finde ich die Mietpreise OK.

Weitere Fotos vom Lamborghini Gallardo Ausflug gibt es in meiner privaten Fotogalerie zu sehen >>>