Arduino – Mein erster eigener Testaufbau mit Software

Wie in einem der letzten Blogs erwähnt, habe ich viele Hobbys und Interessen.

So habe ich mir vor etwa zwei Wochen bei Play-Zone ein Arduino Experimentierset mit ein bisschen Zubehör bestellt.

Das Arduino Mikroprozessor Board kann man im weitesten Sinn als Minicomputer bezeichnen. Ich würde es jedoch eher als intelligentes, programmierbares Elektronikboard bezeichnen.
Damit kann man mit relativ wenig Aufwand eigene, elektronische Steuerungen bauen und dessen Funktion programmieren.

Auf das Produkt bin ich jedoch indirekt durch die Fotografie gestossen. Ich berichtete schon über Timelapse Aufnahmen.  Um spannende TimeLapse Aufnahmen zu erstellen benötigt es einen Kamera Slider.
Ein Beispiel sieht man bei Dynamic Perception >>>

Die Steuerung von Dynamic Perception basiert auf einem eingangs erwähnten Arduino Board. Um selbst eine solche Steuerung zu entwickeln und programmieren benötigt man jedoch einiges an Erfahrung. Darum habe ich mir mal ein Einsteiger Set bei Play-Zone bestellt. So kann ich herausfinden, ob ich das System überhaupt verstehe.

In den letzten Nächten experimentierte ich also mit den mitgelieferten Beispiel-Übungen, um mich mit der ganzen Technik ein wenig anzufreunden.

Heute habe ich nun mein erstes eigenes Mini-Projekt realisiert. Es ist eine simple Lichtsteuerung mit einem Weihnachtslicht-Effekt.
Mit Arduino Projekten und Erläuterungen könnte man locker einen separaten Blog füllen. Darum dokumentiere ich meine Übungen und Tests auf meiner Homepage www.house-of-electronic.ch.
Im fotofreak.ch Blog werde ich nur auf neue Einträge und Projekt Highligts hinweisen.

Also wer sich für Elektronik und C++ Programmierung Interessiert, schaut sich am besten mal mein erstes Miniprojekt „Ice – Waterdrops – 9 LED Weihnachtsbeleuchtung“ an >>>