Tschüss Windows Welt, hello Mac World

Gestern kaufte ich mir das im Oktober 13 neu erschienene Apple MacBook Pro 13″ mit Retina Display.

Als Windows 8 auf den Markt kam wurde mir klar, dass die Zeit gekommen ist um eine Alternative zu suchen.

Apple MacBook Pro 13" Retina

Da ich die letzten 25 Jahre beruflich mit Windows arbeitete war klar, dass ich mich Privat ebenfalls in der Windows Welt bewegen musste um die schnell verändernde Materie zu verstehen. Denn als Supporter für Windows Produkte benötigte ich einiges an Wissen um die unzähligen Probleme zu meistern.

Schon seit einigen Jahren hatte ich jedoch die Nase voll von diesen zum Teil unerträglichen Problemstellungen, stundenlangem Updaten und von endlosen Nächten mit Neuinstallationen und vielem mehr. Im kleinen Stil machte ich das Selbe mit Windows Mobile durch. Abstürze, Patches, Release Updates und tägliche Reboots.

Vor etwa 3 Jahren kaufte ich mir darum ein iPhone und lernte so ‚Apples Welt‘ ein wenig kennen. Ich konnte es nicht fassen, dass ein Smartphone Jahrelang funktionierte ohne dass es abstürzte. Sicherheitshalber bootete ich zwischendurch das iPhone. Heute mache ich das nicht mehr, denn es ist schlichtweg nicht nötig. 🙂 Später kamen noch ein paar iPad’s dazu und meine Frau wechselte ebenfalls auf ein iPhone.

Als Windows 8 auf den Markt kam wurde mir klar, dass Microsoft einen fatalen Fehler machte. Wegen meiner vielen, gekauften Windows kompatiblen Programme wagte ich den Umstieg auf Mac noch nicht und kaufte mir nochmals ein Windows Notebook. Die Kombination von Windows 8 und Microsoft 2013 beendete schlussendlich jeglichen Spass, überhaupt noch an einem Computer zu arbeiten.

Da mein ca. 2 Jähriges HP Notebook bereits einen Wackelkontakt am Display hat und ich ein transportables Notebook für die Teneriffa Ferien brauche habe ich nun endlich den Schritt gewagt und ein Apple MacBook Pro gekauft. Die Entscheidung zwischen dem MacBook Air und Pro fiel mir nicht leicht. Schlussendlich entschied ich mich für das Pro wegen der höheren Rechenleistung. Das 13″ Gerät ist mit 1.6 kg OK vom Gewicht und klein genug für den Fotorucksack.

Obwohl ich noch nie an einem Mac arbeitete fand ich mich rasch zurecht. Die wichtigsten Applikationen sind bereits eingerichtet und ich kann bereits auf meine 12 TB Daten vom NAS zugreifen.

Es wird noch einige Zeit dauern bis ich das wichtigste vom Mac OS verstehe. Aber ich freue mich jetzt schon darauf den ersten Blog Bericht auf dem Mac zu schreiben.

Natürlich wird Windows (noch) nicht komplett verschwinden. Es laufen noch ein paar Windows Server (welche ich gerade mal wieder am updaten bin) im Keller und die bestehenden Windows Geräte schmeiss ich auch nicht gleich weg. Zudem benötige ich weiterhin aktuelles Windows Fachwissen für meinen Job.

Keine Angst, fotofreak.ch wird trotzdem nicht zu einem ‚Mac vs. Windows‘ oder ‚Mac over all‘ Blog mutieren. Der Fokus bleibt bei der Fotografie und technischen Berichten in den unterschiedlichsten Themengebieten. 🙂