FINNLO Bio Force – Aufbau der Kraftstation von HAMMER Sport Schweiz AG

Seit einigen Monaten gehe ich in die Physiotherapie um meinen „Bizeps – Sehnenriss“ und die „Frozen Shoulder“ zu behandeln. Doch das benötigt viel Zeit, Zeit von der ich sonst schon zu wenig habe. Darum suchte ich nach einer Lösung um die Übungen Zuhause zu machen.

EVALUATION

Im Internet informierte ich mich über die Möglichkeiten. Rasch wurde mir klar, dass sich eine Kraftstation am besten eignet um meine Trainingseinheiten abzuhalten. Ein grosser Nachteil im Internet ist, dass man sich keinen Eindruck über die Qualität der angebotenen Maschinen machen kann. So kam es mir gerade gelegen, als an der Züspa die Firma HAMMER Sport Schweiz AG ein paar Geräte ausstellte. Rasch kristallisierte sich die Kraftmaschine FINNLO Bio Force als Favorit heraus.

BESTELLT UND GELIEFERT

Ich googelte im Internet nochmals nach der Bio Force Kraftstation und las sehr viel positives. Also bestellte ich das Gerät bei HAMMER. Schon kurze Zeit darauf wurde vom HAMMER Lieferservice zwei grosse, je 40 kg schwere Pakete geliefert. Der Transport von der Tiefgarage bis ins ‚Fitness Zimmer‘ war eine erste Trainingseinheit.

AUFBAU

Die FINNLO Kraftstation baute ich selbst zusammen. Ohne genau zu wissen wie lange ich dafür benötige, wollte ich den Aufbau mittels einer Zeitraffer Aufnahme dokumentieren. Ich rechnete mit einem Zeitaufwand von drei Stunden. Schlussendlich benötigte ich genau 2 Stunden inkl. auspacken. Die Entsorgung des Verpackungsmaterials dauerte jedoch nochmals eine halbe Stunde. Die Teile sind sehr gut verpackt.

Der Zusammenbau war überraschend einfach. Wichtig ist, dass man zuerst alle Teile auspackt und ordentlich auslegt. Dazu benötigt man genügend Platz. Danach sollte man die Bedienungsanleitung genau lesen und diese Schritt für Schritt durch gehen. Die Teile passten 100% genau. Der Aufbau war dadurch für mich eine wahre Freude, ging jedoch schon fast zu schnell 🙂

FILM

Und so sieht der Aufbau im Zeitraffer aus:


Es folgt noch ein separater Blogbericht über die Entstehung des Zeitraffer Films. Für den Film benötigte ich übrigens einiges mehr Zeit als für das Zusammenbauen der Bio Force.

BIO FORCE – DIE KRAFTSTATION

Seit genau einer Woche steht die Kraftstation und ich habe schon sechs Mal meine Übungen gemacht. Und das mit viel Spass.

Als eine der wenigen Maschinen funktioniert die Bio Force mit einem patentierten Stossdämpfer-System und nicht mit Gewichten. Das merkt man z.B. beim Transportieren. Klassische Kraftstationen haben über 100 kg Gewichte eingebaut. Zudem ist die Bio Force durch die Stossdämpfer bei der Nutzung extrem leise. Für mich ein wichtiges Kriterium da ich sehr ringhörig und lärmempfindlich bin.

Da ich in Bodybuilder Foren las, dass diese Maschine nur ein Spielzeug sei mit ihren 100 kg Zugkraft, war ich etwas skeptisch. Erste Versuche zeigten jedoch, dass ich bei 30 kg keine 10 cm weit komme. Bei 100 kg konnte ich den Auslegerarm auch mit dem gesamten Körpergewicht nicht bewegen.

Und so kommt es dass ich zur Zeit meine Übungen auf der tiefsten Stufe bei 5 kg durch führe. OK, ich mache ja kein Muskeltraining sondern nur Bewegungsübungen.

FAZIT

Für mich ist die FINNLO Bio Force bestens geeignet. Für Leute die sich einfach ein wenig in Bewegung halten möchten, etwas Muskelaufbau wünschen oder die Kondition verbessern wollen sind mit der FINNLO gut bedient.

Mit über 100 verschiedenen Übungen kann man sich Hanteln und andere Sportgeräte locker sparen. Die Maschine ist sehr vielfältig. Die Funktionen lassen sich rasch und unkompliziert umbauen. Die Kraftstation ist robust, präzise und leise im Betrieb.

Für den Zusammenbau sollte man nicht gerade zwei linke Hände haben. Die Anleitung ist jedoch sehr präzise und verständlich.

Eine Kraftstation braucht einen anständigen Platz zum aufstellen und ist nicht gerade so hübsch um sie im Wohnzimmer aufzustellen.