Wenn Betrüger bei ricardo.ch deine Auktionen vermiesen

Im Büro, in der Werkstatt, im Keller und im Fotostudio häufen sich elektronische Komponenten, Requisiten und andere Sachen. Dinge die funktionstüchtig und gebrauchsfähig sind.  Wenn die Ware länger als ein Jahr herumliegt und nicht mehr gebraucht wird ist es an der Zeit diese verschwinden zu lassen. Was eignet sich dazu besser als eine Auktionsplattform?

In der Schweiz sind ricardo.ch und seit einiger Zeit olx.ch wohl die bekanntesten Auktionsplattformen. In Deutschland ist es vor allem eBay.de, in der Schweiz ist eBay.ch nicht so verbreitet.

Ab 1 Franken

Wenn ich Ware zum Verkauf anbiete, mache ich das fast ausnahmslos zu einem Startpreis von 1 Franken, selbst wenn der Artikel einen wesentlich höheren Wert hat. Das hat zwei Gründe. Einerseits sind die Verläufe von 1 Franken Auktionen viel aktiver, es bieten also mehrere Leute auf einen Artikel. Auf der anderen Seite erreichen einzelne Artikel zum Teil wesentlich höhere Beträge als man erwartet. Natürlich kann es auch passieren, dass man einen Artikel für 1.- hergeben muss.

Der erste Bieter

Und so überrascht es wenig, dass kurz nach der Publizierung ein erstes Gebot eintrifft.

Ricardo - ein erstes Gebot

Bereits gibt es ein erstes Gebot für den Fernseher

Weitere Gebote

In den nächsten Tagen folgten weitere Gebote. Der Sony Fernseher der einmal über 6’000 CHF kostete hat auch heute noch seinen Wert. Da es immer mal wieder Anfragen gibt für welchen Preis man die Aktion beende und das Produkt sofort verkaufe, habe ich einen Sofort Kaufpreis von 250.- eingetragen.

Es folgen weitere Gebote

Da 1.- wirklich sehr wenig ist für einen solchen Fernseher und da ich ziemlich sicher war dass darauf geboten wird hatte ich mich für 5.- Erhöhungsschritte entschieden. Und so lag das Gebot schon zwei Tage vor Ende bei 21.-. Aus Erfahrung bieten viele Käufer erst kurz vor Ende um das Gebot nicht unnötig in die Höhe zu treiben.

Es folgen weitere Gebote

Doch zu meiner Überraschung war die Aktion 2 tage vor Ablauf bereits beendet.

Die Auktion wurde vorzeitig beendet

Im Mail von Ricardo sah ich dann, dass ein Sofort Kaufangebot die Aktion vorzeitig beendete.

Ein 'Käufer' wollte den Fernseher sofort

 

Jeder Käufer bestätigt bei der Registrierung die Ricardo AGB. Darin wird auch erwähnt, dass ein Kaufangebot, vorausgesetzt man ist der Höchstbietende, einem ganz normalen Kaufvertrag entspricht. Der Käufer Doru02 beschloss mit dem Sofort Kaufen somit einen rechtsgültigen Kaufvertrag mit mir.

Die plumpe Antwort

„good I apologize I clicked by mistake on offer with the TV and I need it please do something because I need and not too expensive to money i am very sorry“

Dies ist kein Auszug aus der Antwortmail, es ist der ganze Inhalt. Zu diesem Zeitpunkt war mir klar, dass wieder einmal eine Auktion kläglich gescheitert ist.

Die Analyse

Auf den ersten Blick eine plausible Begründung: „Er hat versehentlich auf den Knopf ‚Sofort kaufen‘ gedrückt“. Schliesslich kann der arme Mensch ja kein Deutsch (und kein Englisch). Zudem hat er sich gerade an diesem Tag wo er meinen Fernseher ersteigerte, neu registriert und somit noch keine Erfahrung.

Wäre mir dies zum ersten Mal passiert, hätte ich mir vermutlich keine weiteren Gedanken darüber gemacht. Doch leider ist es nicht das erste Mal.

Und so frage ich mich: Wie konnte sich dieser Mensch erfolgreich bei Ricardo registrieren, wenn er doch kein Wort Deutsch versteht?
Vielleicht kann er französisch? Aber dann würde er den Begriff ‚Sofort kaufen‘ auch verstehen.
OK; jeder hat schon mal versehentlich einen falschen Knopf gedrückt, auch ich. Aber er hat das System anscheinend verstanden, denn zuerst bot er ja zwei Mal mit bevor er den Sofort Kauf tätigte.

Ricardo Auktionsverlauf

Bei entsteht der Eindruck, dass er den Fernseher unbedingt wollte. Da ein anderer Bieter einen höheren Betrag hinterlegte erhöhte sich dieses Angebot gleich nach dem Gebot von Doru02. Doru02 erhielt somit gleich die Meldung, dass er überboten wurde. Vielleicht ärgerte ihn das so sehr, dass er nun auf den Sofort Kauf klickte? Um ein versehentliches „Sofort kaufen“ zu verhindern hat Ricardo jedoch eine Sicherheit eingebaut. Es kommt eine Meldung die „deutsch“ und deutlich mitteilt, dass man hiermit einen Kauf tätigt.

Ricardo - Sofort kaufen Meldung

Nach dem „Sofort kaufen“ erscheint diese Meldung und man muss nochmals auf „Sofort kaufen“ klicken.

 

Eine weitere Frage stellt sich mir, warum kaufte Doru02 am selben Tag noch einen Artikel? Nochmals ein Versehen?

OK, ich höre schon wie ihr sagt: Ach tut der wieder blöd, kann ja jedem mal passieren. Ist ja nicht schlimm. Ist ja völlig asozial. Stimmt’s?

Ich bin ganz ehrlich. Hätte sich der Käufer entschuldigt, versucht sein ‚Versehen‘ anständig zu erklären und zu allem noch eine Anrede und seinen Namen im Mail erwähnt wäre die Sache für mich erledigt gewesen. Man muss dabei noch erwähnen dass die E-Mail Adresse natürlich einen anderen Namen enthält als in der Käufer Adresse steht.

Zudem hat der Käufer auf meine beiden Mails nicht mehr geantwortet. Er war aber auf jeden Fall online da er in der Zwischenzeit sein Profil bei Ricardo bereits gelöscht hat.

Dumme Situation

Nun bin ich in der saudummen Lage, dass ich einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen habe, den der Käufer mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht einhält. Doch was, wenn er sich in einer Woche meldet und den Fernseher trotzdem möchte? Ich darf den Fernseher werde weiter verkaufen noch wegschmeissen (was ich machen werde, wenn die Sache erledigt ist). Denn sonst würde ich zum Vertragsbrecher. Saudumm oder?

Der Kunde konnte sein Profil unglaublich rasch löschen. Doch mit meiner Meldung bei Ricardo geht das nicht so schnell. Die lapidare Antwort von Ricardo: „Sie müssen 7 Tage warten“ um den Verkäufer zu melden und um die Transaktionsgebühren stornieren zu lassen.

Sie müssen 7 Tage warten

Mit der Meldung „Sie müssen 7 Tage warten“ ist die Sache für Ricardo ganz einfach.

Nochmals verkaufen?

Nun könnte ich den Fernseher nach offizieller Vertragsauflösung nochmals verkaufen. Doch würden die teilnehmenden Bieter nochmals bieten? Würden Sie das Angebot nochmals sehen und mitbieten? Würde der eine Bieter nochmals den selben Betrag hinterlegen? Vielleicht! Vielleicht würde aber auch einfach der nächste Betrüger (pardon, es war ja nur ein Versehen) wieder mitbieten. Ich will es nicht herausfinden.

Fazit

Meine Freude an Auktionen ist zur Zeit verflogen.

Vielleicht ist es nur Zufall. Aber ich hatte bis jetzt ausschliesslich Probleme mit Käufern aus der französischen Schweiz (damals verkaufte ich noch naiverweise gegen Rechnung), da wurden die Rechnungen einfach nicht bezahlt und mit Käufern, welche für mich nicht Schweizerisch klingende Namen hatten. Die gingen schlicht auf den abgeschlossenen Kauf nicht ein. Vielleicht ist es auch nur die Mentalität, also ich meine die Mentalität von mir. Vermutlich sehe ich das alles einfach viel zu eng. Es geht ja nur um einen Kaufvertrag.

Im Gegenzug verkaufte ich diverse Artikel (zum Teil für nur 1.-) an Leute die sehr grosse Freude am Kauf hatten. So zum Beispiel bei einer Handorgel, die an ein junges Mädchen ging. Es besuchte eine Musikschule, aber konnte sich keine eigene Handorgel leisten. Die Mutter und das Mädchen hatten unglaublich viel Freude. Natürlich gab es auch Bieter mit für mich ausländisch klingenden Namen welche mitmachten und den Kaufvertrag einhielten!

Einmal verkaufte ich ein funktionierendes Notebook für ca. 80.-. Als ich das Gerät bereitstellte testete ich es nochmals. Genau in diesem Augenblick ging es kaputt. Ich bot dem Käufer an, dass er das Gerät gratis bekommt, wenn er es trotzdem möchte. Es war mir mega peinlich. Er nahm das Angebot jedoch an und bedankte sich nachher mit einer positiven Bewertung. Er brachte das Gerät anscheinend mit wenig Aufwand wieder zum Laufen.

Zur Zeit habe ich aber keine Lust mehr für 1.- Angebote. So wird der Sony Fernseher später in Einzelteile zerlegt und entsorgt. Auch das iPhone 4, welches ich für einen Franken einstellen wollte wird wohl weiter in der Schublade liegen bleiben bis der Akku ausläuft. Funktionierende Videorecorder und weitere Geräte kommen in die Entsorgung.

Schade, aber ich habe einfach keine Lust mich in meiner knappen Freizeit von Anderen betrügen oder verarschen zu lassen.

Doru02, ich gratuliere ihnen zum erreichten.