Bald Schluss mit lästigen Telefon-Werbeanrufen?

Wie man heute aus verschiedenen Medienberichten entnehmen konnte, wollen Swisscom, Sunrise und UPC Cablecom in der nächsten Zeit Lösungen prüfen um die lästigen Telefon-Werbeanrufe filtern zu können. Mit am runden Tisch sassen auch das Bakom (Bundesamt für Kommunikation) und SECO (Staatssekretariat für Wirtschaft).

Ob man mit dieser Meldung nur den steigenden Druck der Konsumenten entschärfen möchte oder ob es wirklich ernst gemeint ist wird sich wohl erst in einigen Monaten zeigen. Zumindest deuten die Medienmitteilungen noch nicht auf konkrete Entscheidungen hin. Anscheinend überlegt man sich erst einmal wie man dies technisch umsetzen will. Schliesslich verdienen die Telecomanbieter ja bei jedem gelungen Anruf bei welchem eine Verbindung zu Stande kommt.

Einige Telecomanbieter planen Filterlösungen um lästige und verboetene

Einige Telecomanbieter planen Filterlösungen um lästige und verbotene Werbeanrufe zu unterdrücken.

Lösungsansätze für solche Filtermechanismen gibt es diverse. Wie bei den Antivirenprogrammen oder Spamfiltern benötigt es einen Mix an verschiedenen Mechanismen damit ein Filter effizient funktioniert. So gibt es bereits genügend Online Portale und Webseiten wo solche Anrufe gemeldet werden können. Solche Listen können z.B. als Basis-Blacklisten dienen. Des weiteren gibt es bei Smartphones bereits die Funktion, Nummern selbst auf eine Blackliste zu setzen. Auf der Gegenseite soll man auch eine Whiteliste führen können mit Nummern die auf keinen Fall gesperrt werden. Das können z.B. alle Nummern aus dem eigenen Adressbuch sein. Weiters kann man Anrufe mit unterdrückten Nummern blockieren. Das geht jetzt schon und ist recht effizient. Die gefälschten Nummern kann man über Plausibilitätsprüfungen erkennen und blocken.

Jeder Telecomanbieter hat bereits jetzt ein Online Kundenportal. Darüber soll man mit einfachen und verständlichen Konfigurationen das Filter nach eigenen Bedürfnissen anpassen. Per Default soll es so konfiguriert sein, dass technisch unbeholfene den Filter eifach einschalten können.

Doch selbst wenn die Telecomanbieter es ernst meinen, die Lösung kommt fast 10 Jahre zu spät. Denn nächstens wird die analoge Telefonie sowieso abgeschaltet und dann kommen ganz neue Probleme auf uns zu. IP Telefonie, VoIP, SIP und wie all die neuen Telefon Kommunikationskanäle heissen, sie haben eines gemeinsam. Alle laufen über das Internet. Dies öffnet Tür und Tor der new Generation von den Hacking Kids bis zu den mafiös organisierten Verbrecherorganisationen. Leitungen kapern, Nummern fälschen, kostenpflichtige Digitaldienste die das Konto räumen, Gespräche abhören und digitale Enkeltricks werden die verbotenen Werbeanrufe ablösen und ein noch viel grössere Probleme in unseren Alltag bringen. Eigentlich müssten die Telecom Anbieter bereits an der Lösung dieser Probleme arbeiten.

Was meint Ihr dazu? Ist die geplante Dienstleitung der Telefonfilter eine Innovation oder eher ein Alibi-Witz um von den wirklichen Problemen abzulenken?


Medienberichte:

20 Min. Bericht vom 18. Mai 2016: Bald ist Schluss mit lästigen Werbeanrufen

PCtipp Bericht vom 18. Mai 2016: Endlich Schluss mit Werbeanrufen