Technik beim Sport: Diese Gadgets verbessern den Trainingserfolg

Mittlerweile gibt es vielfältige Möglichkeiten, das Maximum aus dem eigenen Training herauszuholen und sich noch dazu digitaler Gadgets zu bedienen, die den persönlichen Trainingserfolg dokumentieren und pushen. Die Auswahl reicht von Fitness Armbändern, über GPS Tracker bis hin zu Smartwatches und Sport Apps, die den sportlichen Fortschritt mit einer ganzen Community teilen. Wer heute trainiert, ist vernetzt und greift auf digitale Geräte zurück.

 

Trainings-Gadgets für persönliche Challenges

Die höheren Gewichte, eine anspruchsvolle Strecke und eine neue Challenge: Im digitalen Zeitalter bleibt so gut wie nichts unbemerkt. Dafür sorgen die Trainings-Gadgets, die zu einem festen Trainingsbegleiter mutieren, um uns zu motivieren und anzuspornen, das nächste Level zu schaffen. Das hat selbst Bewegungsmuffel auf den Plan gerufen, etwas in ihrem Leben zu ändern und mehr Sport in den Alltag zu bringen.

Im Prinzip sollte sich jeder mindestens drei Mal in der Woche bewegen. Insbesondere Trainingseinheiten an der frischen Luft sorgen für Glückshormone pur, da der Körper mit reichlich unverbrauchtem Sauerstoff versorgt wird. Gerade in der kalten Jahreszeit kurbelt die Laufrunde oder ein Wintertrail das eigene Immunsystem und den Stoffwechsel an, was vor den berüchtigten Erkältungsviren schützt.

Im Prinzip verstehen wir unter einem Gadget nichts anderes als ein technisches Gerät, das durch eine bestimmte Funktionalität für Aufsehen sorgt. Oftmals steht der Unterhaltungsfaktor im Vordergrund, wenn auch ein praktikables Handling einen enorm hohen Stellenwert verbucht. Eines der Gadgets No.1 bleibt das Smartphone, da es in Verbindung mit diversen Sport-Apps eine Verbindung zur vernetzten Außenwelt hält und die sportlichen Erfolge aufnimmt, dokumentiert und teilt. Kaum ein anderes Gerät ist in der Lage, so vielseitige Eigenschaften zu verbinden und sich mit anderen Geräten zu vernetzen.

fitbit iPhone App (im Hintergrund eine NEEO Fernbedienung)

Für wen eignet sich die Smartwatch?

Über eine Smartwatch bleibt eine direkte Verbindung zum Smartphone bestehen, ohne es direkt aus der Tasche herauszuholen. Gerade beim Sport erfreuen sich die digitalen Uhren einer besonders hohen Beliebtheit. Ausschlaggebende Kriterien in der Bewertung dieser smarten Uhren entfallen auf die Haltbarkeit des Akkus, das Handling, die Funktionen und schlussendlich auch die Bedienung. Nicht zu vernachlässigen ist die Akkuleistung, die sich auf das Durchhaltevermögen niederschlägt. Temperatur, Zeit, Puls und Höhenmesser finden in einer Smartwatch – z.B. der Garmin Fenix 5X – ihre Anwendung. Ganz nebenbei kommen Nachrichten und Anrufe zielgerichtet am Handgelenk an.

Beim Kauf der digitalen Uhr ist auf die Kompatibilität mit dem Betriebssystem des Smartphones zu achten. Andernfalls kann es zu Übersetzungsproblemen kommen. Zudem sollte jeder für sich entscheiden, wie gross das Display sein muss, um auch bei schweisstreibenden Aktionen den Überblick zu behalten.

Fitness Tracker für persönliche Erfolge

Wer in der Schweiz Velofahren möchte, der muss in der Lage sein sitzend, die Pedale durchzutreten und das schulpflichtige Alter erreicht haben. Viele Kinder und Jugendliche radeln dann schon abseits der Piste, um ihrer Heimat so naturnah wie möglich zu erleben. Der Fitness Tracker nimmt die Funktion eines Personaltrainers an, der in digitaler Form jederzeit verfügbar ist. Hier gibt es mittlerweile schon günstige Einstiegsmodelle, die Herzfrequenz und GPS optimal bündeln, eine Schlafanalyse und einen Schrittzähler mitbringen, um auch den Kalorienverbrauch augenblicklich zu liefern. Wer also effizient und digital trainieren möchte, um gezielt den eigenen Körper zu verändern, findet in diesem Gadget einen wirklich praktischen Begleiter, der die Ziele deutlich macht. Zudem liegen diese Gadgets elegant und angenehm am Handgelenk an. Sie lassen sich auch in Belastungssituationen problemlos bedienen und fallen nicht weiter auf. So wird bei vielen erst auf den zweiten Blick deutlich, ob es sich um eine Armbanduhr oder um einen Fitness Tracker handelt.

Fitness Tracker – Auf den ersten Blick ’nur‘ eine Armbanduhr

GPS Bike-Navigator für jedes Gelände

Neben dem Pulsmesser und den Sportuhren gehört die Fahrradnavigation wohl zu einem der Klassiker im Bereich der Sport Gadgets. Schliesslich ist es mit einem kabellosen Fahrradcomputer schon seit vielen Jahren möglich, die Entfernung, die Geschwindigkeit ebenso zu messen wie die jeweiligen Höhenmeter und die Uhrzeit. Einige der Fahrradcomputer, zum Beispiel die von bikester.ch, gehen einen Schritt weiter und kombinieren zugleich ein Navigations-Gerät mit GPS Orientierung, um auch in unwegsamen und fremden Gelände die Orientierung zu behalten.

Diese spezielle Fahrradnavigation ist auf augenblickliche und aktuelle Karten abgestimmt und nimmt das routinierte Strassennetz ebenso auf wie das Radwegenetz, die Höhendaten und interessante Streckenverläufe für Fahrradfahrer. Das Bike Navi sollte nicht unmittelbar vom mobilen Netz abhängig sein, da gerade in einsamem und unwegsamem Gelände der Handyempfang oftmals versagt. Zudem sollten die Kartenupdates inklusive sein, um die Navigation auf dem aktuellen Stand zu behalten.

Outdoor-Kameras und Actioncams

Doch nicht nur der persönliche Trainingsverlauf sollte dokumentiert werden, sondern auch die Strecke und die Wege, die Sportler mit dem Fahrrad oder zu Fuss, an der Felsenwand oder im Wasser zurücklehnen. Hier punkten vor allen Dingen die Outdoorkameras, die sich unkompliziert an der Ausrüstung, am Helm oder direkt am Fahrrad installieren lassen. Sie sind in der Lage, die einzelnen Streckendetails, den Verlauf in einer erstaunlich hochauflösenden Qualität zu liefern und dabei einen unvergesslichen Film für die Ewigkeit zu speichern. Viele der Kameras bringen eine unkomplizierte Funktion mit, den eigenen Clip und das Abenteuer sofort mit anderen auf den sozialen Plattformen zu teilen. Automatische Bildstabilisatoren gehören unter anderem zu den Extras der Highclass-Systeme, die den Profigeräten immer näherkommen. Hier bleibt abzuwarten, wo die zukünftigen Entwicklungen hingehen.

Fitness Aktivitäten aufzeichnen mit einer Sport-Action Kamera

Die Vorteile der aktuellen Sport-Gadgets

Die Vorteile der Sport Gadgets liegen auf der Hand, denn sie sind in der Lage, die eigenen Herausforderungen, die tägliche Bewegung und den Sport reizvoller, effektiver und erfolgreicher zu gestalten. Ob Fahrradcomputer, Sport-App, Smartwatch, Navigator oder Pulsmesser: Schlussendlich ist es der Sportler selbst, der entscheidet, wer das nächste Level erreicht und aus jeder Fahrradreise und Fahrt das Maximum herausgeholt. Die Hersteller und Entwickler orientieren sich an dem gestiegenen Bedarf, sich mitzuteilen und die eigenen Erfolge mit der sozialen Community zu teilen, um auch für die nächsten Monate die Motivation für ein hartes Training aufrecht zu erhalten.